Die größten Hürden bei der Gründung meines Start-ups und wie ich sie gemeistert habe

Von unten ist es ein in der Sonne glitzernder See und eine schnöde Felswand. Oben auf der Klippe gefriert mir der Puls, ich wage es kaum, nach unten zu schauen. Aber nur wer wagt, kann gewinnen. Mein Lebenslauf ist ja so geradlinig wie eine Serpentinenstraße in den Alpen. Erst habe ich als Banker zusammen mit meinen Kunden Strategien entwickelt, wie sie aus ihrem Geld am meisten rausholen können. Dann habe ich als Geschäftsprozessoptimierer in einem großen Unternehmen im Ausland dafür gesorgt, dass die Abläufe noch besser sind als bisher. Das reichte mir nicht. Ich war noch U 30 und hab ein Studium draufgesattelt. Es folgten spannende Jahre als Autor und Redakteur beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk – erst beim Hörfunk und Fernsehen, dann Online und Social Media. Nebenbei Hotelmanagement studiert, woraus mein Reise- und Foodblog entstanden ist. Dann diesen Finanzblog ins Leben gerufen. Das reichte mir noch immer nicht. Was ich wollte, war meine eigene Agentur, mein eigener Chef sein. Der Start war wie erwartet holprig, aber ich hab’s gemeistert. Das waren die größten Hürden bei meiner Gründung!

„Kein Hexenwerk, das kann jeder machen!“ – Karriere-Interview mit Start-up-Gründerin aus Mainz

Lia Steurer aus Mainz ist 29 und macht gerade ihren Master in Publizistik und Medienwirtschaft/Medienmanagement an der Uni Mainz. Weil ihr Herz für stylische Brillenketten schlägt, hat sie sich neben dem Studium 2017 selbstständig gemacht. Mit ihrem Start-up Baendel hat sie sich einen Traum erfüllt. Wir haben uns in ihrer Küche zum Interview verabredet. Lias Fazit: Wer eine Idee hat, sollte unbedingt gründen.

Wie ich es geschafft hatte, mit Anfang 20 ganze 40k auf meinem Konto zu haben

Den Drang, eigenes Geld zu verdienen, und nicht nur „einfach so“ Taschengeld zu bekommen, hatte ich schon als Kind. Mit elf Jahren habe ich Werbeprospekte ausgetragen – für drei Stunden Arbeit in der Woche bei Regen, Wind und Wetter habe ich 8 Mark [sic!] bekommen. Darüber war ich extrem stolz, es war mein eigenes verdientes Geld. Mit 22 hatte ich über 40.000 Euro auf meinem Konto – aber das war ein sehr steiniger Weg.

Reich werden durch ETF in 5 Schritten

Was Geldanlagen angeht, bin ich schon ein kleiner Zocker. Mit gerade einmal 18, als ich in der Ausbildung war, habe ich einen Teil meines mickrigen Gehalts in hochspekulative Aktien angelegt. Dass ich da heil rauskam, war mehr Glück als Verstand – und ein Markt, der mir in die Hände gespielt hat. Ich war jung und hatte das Geld nicht wirklich – und bin mit ein paar Tausend Euro Gewinn aus der Sache raus, bevor damals der wirklich große Crash kam. So blauäugig bin ich nun ganz bestimmt nicht mehr – und gehe das Ganze wesentlich strategischer an. Solltest du auch tun – mit anderen Anlageformen ist schließlich kaum noch was zu holen! Hier meine Anleitung zum Reichwerden für Aktien-Einsteiger in 5 handlichen Schritten!

Die 5 aktuellen Betrugsmaschen bei eBay-Kleinanzeigen und wie du dich davor schützt

Vor ein paar Wochen ist mein Handy-Vertrag nach 24 Monaten ausgelaufen. Da ich mir ein neues Handy ausgesucht habe, hab ich das alte gleich bei eBay-Kleinanzeigen eingestellt und innerhalb von wenigen Stunden für mehr als die Hälfte vom damaligen Neupreis verkauft. eBay-Kleinanzeigen ist perfekt: gefühlt ist hier jeder und somit gibt’s jede Menge potenzielle Kundschaft, und kostenfrei ist es auch – sowohl für Verkäufer und auch Käufer. Leider lockt all das auch immer mehr Betrügerinnen und Betrüger an. Diese aktuellen Betrugsmaschen solltest du daher unbedingt kennen!

Geheime Netflix-Codes – die komplette Liste für tausende versteckte Filme und Serien

14 Euro jeden Monat für Netflix, im Jahr sind das immerhin 170 Euro. Das muss sich natürlich bezahlbar machen. Umso genialer, dass der Telegraph eine Liste geleakt hat. Denn bei Netflix gibt es eine riesige Auswahl an Filmen und Serien im Hintergrund, die du auf Grund des Algorithmus normalerweise nicht angezeigt bekommst. Mehr Abo fürs gleiche Geld: So einfach kommst du an die versteckten Streams!

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑