5 Dinge, die dich sofort weiterbringen und die du noch heute machen kannst (nein, Netflix schauen gehört nicht dazu)

Nicht jeder Arbeitstag hat acht Stunden, manchmal sind’s auch mal zehn, hin und wieder noch mehr. „Hallo Feierabend, danke, dass du endlich da bist! Hi Netflix, auch hier?“ Doch es gibt ja auch diese Abende, an denen ist noch etwas Luft für wirklich Sinnvolles. Zum Beispiel diese fünf Punkte checken! Bitte, gerne.

 

1. Mach JETZT all das, was du jeweils weniger als drei Minuten erledigen kannst

Der Basilikum, der seit über zwei Wochen traurig und vertrocknet auf der Fensterbank steht: wirf ihn weg, jetzt gleich!

Der Termin beim Zahnarzt (längst überfällig) – ruf an und vereinbare einen!

Das nervige Formular von der Versicherung: unterschreib es und schick es jetzt zurück!

Dauert alles jeweils keine drei Minuten und wenn all das erledigt ist, geht’s dir gleich besser!

2. Mach dir einen Plan – DEINEN Plan!

Was möchtest du heute noch erreichen (zum Beispiel: ein wichtiges Telefonat), was kommende Woche (vielleicht: alle noch offenen Rechnungen überweisen – oder den Papierkram mit der Versicherung regeln), was im nächsten Monat (die Eltern besuchen?), was nächstes Jahr (ein neuer Job oder nach Australien reisen?) und wo möchtest du in fünf Jahren stehen (das Haus am See oder das erste Kind)?

Schreib’s auf und arbeite darauf hin!

Kannst du für den Job, dein Business und für dein Privatleben machen.

 

3. Mach was aus deiner Kohle

Überlege dir, was du aus deinem Geld machen kannst. Ein Sparbuch bringt dir in diesen Zeiten mal gar nichts, aber hast du schon mal über ein Tagesgeldkonto nachgedacht? Perfekt für Geld, das du schnell mal abheben kannst, du kommst jederzeit dran! Bei der Hausbank bekommst du wahrscheinlich gerade mal 0,01 %. Online ist derzeit mit 1 % (Stand: November 2018) das Hundertfache drin!

Noch mehr Ertrag gibt’s, wenn du bereit bist, Risiko einzugehen. Hier habe ich eine ausführliche Anleitung verfasst, wie du mit Aktien reich werden kannst!

 

4. Finde endlich heraus, was du gerne machst – und mach dein Ding

Ich hatte einen Job, den ich mochte. Ich war Banker in Luxemburg. Aber so richtig glücklich war ich damit nicht. Und von Leidenschaft war da auch keine Rede. Der Job hat mir ordentlich Geld gebracht, aber ich war mit 27 jung genug sagen zu können, das will ich definitiv NICHT den Rest meines Lebens machen, sondern ich möchte wirklich herausfinden, was mir Spaß macht und das zu meinem Beruf machen. Lest hier meine Geschichte.

Du willst nicht den Job wechseln, sondern dich mit etwas selbstständig machen? Das lässt sich oft gut aufbauen, wenn man noch einen anderen Job mit regelmäßigem Einkommen hat.

Mach dein Ding! Hier als kleine Inspiration ein Interview mit Lia – sie hat ein Start-up auf die Beine gestellt und sagt: „Das kann jeder!“

 

5. Denke einmal darüber nach, wie gut du es eigentlich hast

Das Gras auf der anderen Seite ist immer grüner. Doch alles hat seine Vor- und Nachteile. Lies hier meine Gedanken dazu!

 

SoHappySaveUp! bei Facebook folgen

Oder bei Instagram! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑