Meine 5 Gründe, warum du noch heute anfangen solltest zu bloggen

Vor etwas über drei Jahren habe ich meinen ersten Blog gestartet, meinen Reise- und Foodblog mybestcheck.in. Schöne Hotels und gutes Essen bezeichne ich gerne als eine Art Leidenschaft von mir. Und ich finde ja: Wenn man wirklich von einer Sache überzeugt ist und sie verdammt gerne macht, eignet man sich viel Expertise an - und ist mehr Profi, als die meisten anderen jemals sein werden. Denn wenn man etwas sehr gerne macht, wird es richtig gut. Meine fünf Gründe, warum du am besten heute noch anfangen solltest, über deine Leidenschaften zu bloggen!

5 Möglichkeiten, ganz einfach nebenbei Geld zu verdienen (und dir damit deine Ziele zu erfüllen)

Den Drang, eigenes Geld zu verdienen, und nicht "einfach so" Taschengeld zu bekommen, hatte ich schon als Kind. Mit elf Jahren habe ich Werbeprospekte ausgetragen - für drei Stunden Arbeit in der Woche bei Regen, Wind und Wetter habe ich 8 Mark bekommen. Darüber war ich extrem stolz, es war mein eigenes verdientes Geld! Damit konnte ich mir meine Wünsche verwirklichen, Ziele sage ich heute. Und heute ist es tatsächlich so, dass ich mir immer neue Möglichkeiten suche, meine finanzielle Situation auf ein sicheres Fundament zu stellen. Zusätzlich zu meinem Haupteinkommen Möglichkeiten suche, mir meine Ziele zu verwirklichen. Hier sind fünf einfache Möglichkeiten, wie ich finde, neben dem eigentlichen Job an Geld zu kommen, um seine Ziele voranzutreiben.

3 private Dinge, wovon du nicht wusstest, dass du sie von der Steuer absetzen kannst

Manche Dinge muss man sich einfach schön reden. Ich rede mir zum Beispiel gerne schön, dass Steuererklärung machen (selbst machen!) Spaß macht. Okay, klappt nicht, macht einfach keinen Spaß. Ordner und Kisten durchwühlen, Kopien machen, eigene Belege anfertigen, Kontobewegungen zusammenstellen ... Spaß ist woanders. Andererseits: Wenn Wochen später der Bescheid kommt und das Konto ein paar tausend Euro dicker geworden ist - dann passt's halt schon ganz gut. 😉 Ach ja, fast vergessen: Ich habe für SoHappySaveUp! drei Dinge gefunden, die doch sehr nach Privatvergnügen klingen – und dennoch von der Steuer abgesetzt werden können.

10 Tipps, wie du ohne großen Aufwand jeden Monat 400 Euro sparst

Was Reiche von Nichtreichen unterscheidet: Reiche sparen sehr viel – erst einmal, denn nur so kann ihr angespartes Geld irgendwann für sie arbeiten, ohne dass sie dafür selbst noch arbeiten müssen. Wie das genau funktioniert (und es funktioniert tatsächlich), diesem Thema widme ich mich bald ganz ausführlich bei SoHappySaveUp! Hier sind meine selbst erprobten zehn Tipps für dich, wie du jeden Monat stolze 400 Euro sparen kannst, ohne dass es weh tut!

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑